Beamte in privater Krankenversicherung?

Beamte in der privaten Krankenversicherung

Beamte in der privaten Krankenversicherung: Was sind die Vorteile?

Beamte genießen Vorteile, da sie ein hohes Einkommen erzielen, das ihnen sicher ist. Allerdings kann eine Dienstunfähigkeit zu einer vorzeitigen Entlassung in den Ruhestand führen und mit finanziellen Einbußen verbunden sein.

Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung mit echter Dienstunfähigkeitsklausel kann eine solche Versorgungslücke geschlossen werden. Neben einer Berufsunfähigkeitsversicherung kommt es auch auf die Krankenversicherung an. Vorteile bietet für Beamte eine private Krankenversicherung.

Verschiedene Tarife können in der privaten Krankenversicherung (PKV) vereinbart werden. Die PKV hat gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verschiedene Leistungsvorteile.

Beamte als Privatpatienten – Leistungsvorteile der privaten Krankenversicherung

Bevor Beamte eine private Krankenversicherung abschließen, sollten sie sich mit den Besonderheiten und den Leistungsvorteilen der PKV gegenüber der GKV vertraut machen. Ärzte können für Privatpatienten höhere Gebührenordnungssätze abrechnen. Das ist für die Ärzte ein Anreiz.

Privatpatienten sind daher bei den Ärzten gern gesehen und müssen nicht lange auf einen Termin bei einem Facharzt warten. In der privaten Krankenversicherung können entsprechend der persönlichen Ansprüche verschiedene Tarife vereinbart werden. Oftmals enthalten schon einfache Tarife deutlich bessere Leistungen als die gesetzliche Krankenversicherung.

Im Tarif in der privaten Krankenversicherung sind häufig alternative Behandlungsmethoden wie Behandlungen durch Heilpraktiker und Naturheilverfahren enthalten. Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung müssen zumeist selbst die Kosten für Naturheilverfahren und alternative Heilmethoden bezahlen. Zumindest einen Teil der Kosten müssen sie selbst tragen.

Bessere zahnärztliche Leistungen in der privaten Krankenversicherung

Die Beamtentarife in der privaten Krankenversicherung enthalten zumeist bessere zahnärztliche Leistungen. Davon profitieren Beamte, aber auch Referendare und Beamtenanwärter. In der gesetzlichen Krankenversicherung müssen Versicherte bei ästhetischen Kunststofffüllungen mit hohen Zuzahlungen rechnen.

Der sogenannte Festkostenzuschuss gilt in der gesetzlichen Krankenversicherung für Brücken, Kronen und Inlays. Das bedeutet hohe Zuzahlungen für die Versicherten. Teuer kann in der gesetzlichen Krankenversicherung auch die kieferorthopädische Behandlung bei Kindern und Jugendlichen sein.

Beamte können in der privaten Krankenversicherung von hervorragenden Leistungen profitieren, ohne hohe Zuzahlungen leisten zu müssen. Sie erhalten Zahnersatz in hochwertiger Qualität, darunter hochwertige Teleskopprothesen oder Inlays.

Vergleichen lohnt bei der PKV – geeigneten Anbieter und Tarif finden

In der privaten Krankenversicherung profitieren Beamte von vielen Vorteilen, doch unterscheiden sich die Leistungen bei den verschiedenen Anbietern.

Die meisten Anbieter haben mehrere Tarife zur Auswahl. Das Gesamtniveau ist in der privaten Krankenversicherung auf jeden Fall höher als in der gesetzlichen Krankenversicherung. Das betrifft auch die Kostenerstattung, da die Zuzahlungen geringer sind.

Zusätzlich profitieren Beamte in der privaten Krankenversicherung von der gesetzlichen Beihilfe des Dienstherrn, die einen attraktiven Zuschuss darstellt.

Um den richtigen Anbieter und den passenden Tarif in der privaten Krankenversicherung zu finden, sollten Beamte den Vergleich nutzen. Zusätzlich kann eine Beratung durch einen Experten sinnvoll sein, damit Beamte für die private Krankenversicherung den geeigneten Tarif zu wählen.

Ähnliche Artikel